Streit um Zwiebeln: Inflation in der Türkei?

Die Türkei befindet sich mitten in einer Inflation. Hauptverantwortlich dafür ist der schwächelnde Bausektor. Das Wirtschaftswachstum schrumpft deutlich.

Stress am Immobilienmarkt: Vonovia zieht Konsequenzen

Vonovia will in Zukunft weniger in Modernisierung investieren. Dafür widmet sich der Konzern mehr dem Neubau von Wohnungen. Im Neubau gibt es jedoch einige Probleme.

Etappensieg für die Gelbwesten: Niederlage für Frankreichs Wirtschaft?

Die Proteste der “Gelben Westen” sorgen für Unruhe an den Finanzmärkten. Allerdings haben sie einen Teilsieg erreicht: Die Erhöhung der Kraftstoffsteuer, die für Januar geplant war, wird nach hinten verschoben.

Die geschwächte OPEC: Katar steigt aus

Im Januar will Katar die Organization of the Petroleum Expertin Countries (OPEC) verlassen. Diesen Schritt kündigte Katars Energieminister Said Sherida al-Kaabi am Montag an. Stattdessen werde sich das Land auf die Förderung von Gas konzentrieren. Aktuell gilt Katar...

Autobauer im Fadenkreuz: Ausweitung des Handelsstreits?

Die Autobranche leidet weiterhin unter dem Handelsstreit zwischen den USA und China. General Motors schließt mehrere US-amerikanische Werke, BMW dagegen plant Expansion in die USA. Am Freitag könnte sich im Zuge des G20-Gipfels die Zukunft des Handelsstreits entscheiden.

Aktienmarkt in Asien: Verluste an der Börse

Asiens Börsenmärkte gehen mit einem Verlust ins Wochenende. Der Grund: Ein Feiertag ließ viele asiatische Investoren aussetzen. Der Handel in China brach ein und auch an der Wall Street hatten die jährlichen Feierlichkeiten zu Thanksgiving für wenig Aufschwung gesorgt.

Wirtschaftswachstum ankurbeln: Altmaier plant Maßnahmenpaket

Erstmals seit 2015 sinkt das deutsche Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Vergleich zum Vorquartal wieder. Die Abnahme ist zwar auf externe Faktoren zurückzuführen und relativ gering, dennoch möchte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier rechtzeitig auf den Konjunktureinbruch reagieren.

Wir freuen uns, Sie auf unserem Blog begrüßen zu dürfen.

Sie haben Fragen?

Sie erreichen uns von Mo.-Do zwischen 8.00 – 18.00 Uhr und am Fr. von 8.00 – 15.30 Uhr unter der Rufnummer

09261 – 96 28 60

oder per E-Mail an
info@bsc-gmbh.com.

Nutzen Sie alternativ auch gern das nachfolgende Formular:

 





Kontakt

BSC Neutrale Allfinanz-
Vermittlungs-GmbH
Kronachallee 8
96317 Kronach

Telefon: 0 92 61 / 96 28 6-0
Telefax: 0 92 61 / 96 28 6-11

info@bsc-gmbh.com

Erstinformationen abrufen

BSC GmbH Logo

You have Successfully Subscribed!