Investment

Wer sich einen Traum realisieren will, plant meist eine größere Anschaffung, Investition oder den Erwerb einer Immobilie. In diesen Fällen setzen Sie am Besten auf die kompetente Dienstleistung eines freien Finanzberaters wie uns als Finanzierungsmakler. Als ungebundene Finanzexperten finden wir das passende Finanzierungskonzept und den richtigen Partner, um Ihre Träume und Projekte zu realisieren.

Was sind Investmentfonds und wie funktionieren sie?

Mit dem Einzahlen in Investmentfonds stellen Sie einer Investmentgesellschaft Geld zur Verfügung, das diese für Sie in Anlageprodukte wie z.B. Aktien oder Immobilien investiert. Der Vorteil ist, dass Sie nur einen kleinen Betrag zahlen müssen. Dadurch, das viele Anlegende das Gleiche tun, hat die Investmentgesellschaft genügend Mittel zum Investieren. Außerdem wird somit das Risiko, das alle Geldanlagen mit sich bringen, auf viele Schultern verteilt und fällt somit für die einzelnen Anlegenden geringer aus.

Welche Arten von Fonds gibt es?

Unterscheidung nach Anlageprodukten

Aktienfonds
Bei Aktienfonds wird Ihr Geld in Aktien verschiedener Unternehmen investiert. Es gibt dabei verschiedene Formen, die sich z.B. dahingehend unterscheiden, in welche Branchen Ihr Geld fließt.
Exchange Traded Funds (ETFs)/Indexfonds
Diese Art von Investmentfonds bildet die Wertentwicklung eines Aktienindex wie z.B. DAX oder TecDAX nach. ETFs werden an der Börse gehandelt und können täglich ge- und verkauft werden.
Geldmarktfonds
Geldmarktfonds investieren Ihr Geld in Festgelder, Bankguthaben oder festverzinsliche Wertpapiere.
Mischfonds
Wenn Sie flexibel auf die aktuelle Situation am Markt reagieren können wollen, sind Mischfonds eine Überlegung wert. Bei ihnen wird Ihr Geld in verschiedene Anlageklassen angelegt, etwa Aktien, Rentenpapiere, Rohstoffe oder Immobilien.
Offene Immobilienfonds
Bei offenen Immobilienfonds wird Ihr Geld in Immobilien investiert. Sie können sich bereits mit kleineren Beträgen beteiligen.
Rentenfonds
Rentenfonds sind Investmentfonds, die überwiegend in Anleihen (Rentenpapiere) investieren. Sie erwirtschaften ihren Wertzuwachs durch Zinszahlungen und den Handel mit gehaltenen Wertpapieren.

Offene & geschlossene Fonds

Offene Fonds
Bei offenen Investmentfonds sind die Anlagebeträge relativ niedrig. Sie können die Anlage ohne großen Aufwand auf verschiedene Unternehmen und Investitionen streuen. Das Verlustrisiko ist vergleichsweise gering.
Geschlossene Fonds
Geschlossene Fonds zielen darauf ab, Kapital für Großprojekte zu sammeln. Die Laufzeit ist strikt festgelegt. Eine verfrühte Rückgabe ist meist nur schwer oder mit Verlusten möglich.

Welche Vorteile bieten Investmentfonds?

f

Anpassungsfähig

Wie Sie Ihr Geld in Investmentfonds anlegen – ob regelmäßig in einem Sparplan oder einen einmaligen großen Betrag als Einmalanlage– ist Ihnen überlassen. Außerdem können Sie Ihr Geld in der Regel jederzeit aus einem offenen Fonds zurückziehen.

Nachvollziehbar

Bei Investmentfonds haben Sie immer alles im Blick. Das beginnt bereits damit, dass Sie umfassend über Fonds, die Sie kaufen, informiert werden. Außerdem wird die Wertentwicklung ständig transparent dargelegt und Sie erhalten halbjährliche Informationen darüber.

Risikoarm

Für Investmentfonds und Investmentgesellschaften gelten strenge gesetzliche Vorschriften, die Ihnen als anlegender Person zugute kommen. Dazu kommt, dass für Fonds gehaltene Sondervermögen getrennt vom sonstigen Vermögen der Kapitalanlagegesellschaft gehalten werden müssen. Dadurch ist es sicher, wenn eine Fondsgesellschaft einmal in Schwierigkeiten geraten sollte.

Verteilt

Bei Investmentfonds wird nicht in ein einziges Anlageprodukt investiert. Stattdessen wird Ihr Geld auf verschiedene Produkte und sogar Branchen verteilt und somit Ihr Verlustrisiko minimiert. Dies ist sogar gesetzlich vorgeschrieben.

Erstinformationen abrufen

BSC GmbH Logo

You have Successfully Subscribed!