Ich hab mich ja schon oft gefragt, warum niemand eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Berufskraftfahrer hat. Brummis und Busfahrer sind immerhin die größte Berufsgruppe in Deutschland. Und in der normalen Berufsunfähigkeitsversicherung ist die Absicherung zu teuer. Da wäre es doch nur normal, wenn ein Versicherer so schlau wäre, was passendes zu entwickeln.

Lass dich kostenfrei vom Experten beraten!

Die neue Grundfähigkeitsversicherung der Nürnberger

Die Nürnberger hat sich ein Herz gefasst und eine Grundfähigkeitsversicherung entwickelt, die schon grundsätzlich sehr gut ist. Also, auch für Handwerker, z.B. und nicht nur für LKW-Fahrer. Aber zwei Klauseln machen den Tarif fast zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Berufskraftfahrer.

Ein grundsätzliches Highlight ist aber der Prognosezeitraum von 6 Monaten im Premium-Tarif. Die Einschränkung muss also nur 6 Monate vorliegen und nicht 12 Monate, wie bei den meisten anderen Versicherern. So bekomme ich z.B. bei einem Schlaganfall, der nach 8 Monaten wieder fast ausgeheilt ist, bei der Nürnberger 8 versicherte Renten. Bei anderen nichts. Und das ist eine Menge Geld.

Beste Klausel für psychische Erkrankungen am Markt

Da wäre einmal eine Klausel, die die vereinbarte Rente zahlt, wenn ich aufgrund einer psychischen Erkrankungen erwerbsgemindert bin. Das bedeutet, dass ich am allgemeinen Arbeitsmarkt keine 3 Stunden täglich mehr arbeiten kann.

Wer also eine mittelschwere Depression hat und das ganze von dem berühmten Burn-Out begleitet ist, der kann mit großer Sicherheit in keinem Job am Arbeitsmarkt mehr arbeiten. Keinen Tag, keine drei Stunden… So entspannt ist dann doch kein Beruf…

Dieser Baustein sichert mich fast gleichwertig zur Berufsunfähigkeitsversicherung ab, wo geleistet wird, wenn ich wegen einer psychischen Erkrankung nur noch zur Hälfte in meinem Beruf arbeiten kann. Und diesen Baustein brauche ich für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Berufskraftfahrer, weil im eigentlichen Baustein, den ich gleich beschreibe (ich schwör), psychische Erkrankungen nicht mitversichert sind.

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Berufskraftfahrer?

Der Baustein Fahrlizenzverlust leistet, wenn mir die Fahrlizenz Klasse C oder D entzogen wird. Und das ist bei einem Busfahrer schon fast eine Berufsunfähigkeit. Klar ist, dass ich die Lizenz nicht wegen Alkohol-, Drogen- oder Medikamentenmissbrauchs verlieren darf.

Der Premium-Tarif der Nürnberger leistet, wenn die Lizenz für mindestens 6 Monate entzogen wird. Das gilt auch für die anderen Leistungsauslöser. Jede Beeinträchtigung einer Grundfähigkeit muss in Premium 6 Monate, im Comfort-Tarif 12 Monate vorliegen.

Auch für medizinisches Personal oder das Gastro-Gewerbe gibt es einen Baustein, den es so am Markt nicht gibt. Die Infektionsklausel. In der BUV ist dieser Baustein eher überflüssig, weil der BU-Begriff auch durch eine Infektion erfüllt werden kann.

Extra-Klausel für medizinisches Personal oder Gastro-Gewerbe

In der Grundfähigkeitsversicherung ist das aber nicht der Fall. Dadurch wird die neue GFV der Nürnberger zwar nicht zur BUV für Krankenschwestern. Aber es ist eine deutliche Verbesserung für alle, die bei Infektionen mit einem Berufsverbot belegt werden könnten, gegenüber anderen GFV am Markt.

Unterm Strich ist die neue Grundfähigkeitsversicherung der Nürnberger bedingungsgemäß sicherlich unter den Top 3 am Markt einzuordnen. Für Berufskraftfahrer, Krankenschwestern und Gastro-Personal drängt sie sich noch mehr nach vorne. Gerade die derzeit am Markt einzigartige Fahrlizenzverlust-Klausel ist unbedingt nachahmenswert. Es ließen sich sicherlich deutlich mehr handwerkliche Berufsgruppen versichern, wenn es mehr branchenspezifische Lösungen wie diese gäbe.

Wer mehr wissen will, kann meinen Artikel dazu lesen.

Lass dich kostenfrei vom Experten beraten!

Erstinformationen abrufen

BSC GmbH Logo

You have Successfully Subscribed!