Die Berufsunfähigkeitsversicherung verlangt für unterschiedliche Berufe unterschiedlich viel Geld. Mittlerweile ist die Unterscheidung einzelner Berufe nicht immer nachvollziehbar. Aber das ist ein anderes Thema. Für die meisten Berufe macht diese Berufsgruppendifferenzierung alles teurer. Aber sie macht Lehrer in der Berufsunfähigkeitsversicherung immer günstiger.

Das gilt für andere Akademiker auch. Aber für Lehrer gibt es hier nicht nur einen Effekt.

Warum werden Lehrer in der Berufsunfähigkeitsversicherung immer günstiger?

Zum einen macht die Berufsgruppendifferenzierung Lehrer in der Berufsunfähigkeitsversicherung immer günstiger. Denn Lehrer sind immer auch Akademiker. Und Akademiker haben kein großes Risiko, berufsunfähig zu werden. Das liegt nicht daran, dass der Beruf ungefährlich ist. Es hat mehr damit zu tun, dass es weniger Krankheiten gibt, die einen körperlich so sehr einschränken, dass ich meinen Beruf nur noch zur Hälfte ausüben kann.

Ein weiterer Effekt liegt darin, dass Akademiker eine lange Ausbildung in Kauf genommen haben, um zu arbeiten. Deswegen vermuten die Versicherer, dass hier im Falle einer BU eher die Bereitschaft besteht, sich für einen neuen Job weiterzubilden.

Ob das tatsächlich so ist, sei mal dahingestellt. Es ist aber eine Tatsache, dass ich schon allein aufgrund der Ausbildung bessere Chancen am Arbeitsmarkt habe.

Dadurch werden aber alle Akademiker und nicht nur Lehrer in der Berufsunfähigkeitsversicherung immer günstiger.

In den letzten Jahren hat sich in der Beamtenversicherung viel getan

Lehrer sind nicht nur Akademiker. Sie sind auch Beamte. Und seit 2019 gibt es auch von der Allianz eine sogenannte Dienstunfähigkeitsklausel. Und da die Allianz der größte deutsche Versicherer ist, hat das für Unruhe im Markt gesorgt. Das hat sich einerseits darin gezeigt, dass die Qualität in der Spitze des Marktes rasant zugenommen hat. Aber dadurch wurden Lehrer in der Berufsunfähigkeitsversicherung immer günstiger.

Denn die Allianz hat nicht nur günstig gestartet. Im ersten Schritt kostete jeder Lehrer das gleiche. Also zahlt ein Grundschullehrer den gleichen Beitrag wie ein Studienrat. Und das war bei den anderen Versicherern nicht so.

Deshalb wurden die anderen Versicherer schnell günstiger, um hier wieder aufzuholen!

Darum empfehlen wir vor allem allen Lehrern, aber auch anderen Beamten und Akademiker, auch bestehende Versicherungen immer wieder mal zu überprüfen. Denn wenn der Gesundheitszustand weiterhin gut ist, sollte man über einen neuen Vertrag zu günstigeren Konditionen nachdenken.

Wir helfen gern!

Erstinformationen abrufen

BSC GmbH Logo

You have Successfully Subscribed!