Gerade in der aktuellen Zeit haben viele Menschen mit den Folgen der Inflation zu kämpfen. Die Preise für Energie, Lebensmittel oder auch Freizeitaktivitäten steigen rasant an, während das Einkommen sich nicht im Gleichschritt anpasst. Für manche ist da am Ende des Geldes noch „ganz schön viel Monat übrig“. Ein Haushaltsbuch hilft hier schon mal, den Überblick zu halten und bessere Entscheidungen zu treffen.

Kann ein Haushaltsbuch dafür eine Lösung sein? Wir sagen: Ja!

Denn ein Haushaltsbuch verschafft dir zunächst einmal Klarheit darüber, wofür du dein Geld ausgibst. Aus unserer Erfahrung hat sich gezeigt, dass es oft nicht darauf ankommt, wie viel Geld man zur Verfügung hat, sondern darauf, wofür man es ausgibt.

Darum möchten wir auch dir helfen, einen besseren Überblick über deine Finanzen zu bekommen. Aber dazu später mehr…

Ist das nicht nur was für Spießer und Pfennigfuchser?

Vielleicht klingt es für dich noch etwas verkopft, als Privatperson eine Liste mit Einnahmen und Ausgaben zu führen. Aber frag dich doch mal, wie es für dich ist, nicht zu wissen, ob du vielleicht gerade beim Shopping im Outlet das nötige Kleingeld für den Familienurlaub auf den Kopf haust.

Ein Haushaltsbuch führt dazu, dass du dich gelassener beim Thema Geld fühlen kannst, weil du eben genau weißt, ob die neue Hose heute drin ist oder nicht.

Auf dem Weg zu großen Zielen braucht man einen Plan

Wenn du aktuell darüber nachdenkst, ein Haus zu kaufen oder zu bauen, fragst du dich vielleicht auch, wie man sich das bei den Preisen und den steigenden Zinsen denn überhaupt leisten kann? Der erste wichtige Schritt dahin ist ein guter Finanzüberblick. Durch diesen kannst du genau feststellen, wie viel Geld du jeden Monat für die Rate aufbringen kannst, ohne dass du andere für dich wichtige Dinge einschränken musst.

Mit dem Haushaltsbuch deine „blinden Flecken“ entdecken

Kannst du spontan sagen, wie viel Geld du jeden Monat für Essen außer Haus ausgibst oder was dich deine laufenden Verträge wie Internet, Telefon, Fitnessstudio monatlich kosten?

Mit einem Haushaltsbuch findest du heraus, wofür du dein Geld ausgibst. Oft finden sich darunter auch in Vergessenheit geratene Kosten. Nennen wir sie deine „blinden Flecken“ 😉.

Wenn du mehr Geld zum Investieren haben möchtest, ist es in der Regel nicht so leicht, mal eben dein Einkommen zu erhöhen. Auch auf Dinge wie Urlaub oder Sport (wenn dir diese besonders wichtig sind) zu verzichten, ist eher schwierig. Unter deinen „blinden Flecken“ findest du aber sicherlich auch Ausgaben, die heute für dich nicht mehr einen so hohen Stellenwert haben wie andere Dinge. Du kannst deine Prioritäten jetzt also selbst setzen!

Wie führst du nun dein Haushaltsbuch?

Kommen wir nun zu unserem kleinen Goodie für dich!

Wenn du hier klickst, kommst du zu unserem BSC-Ausgabencheck. Hier kannst du nun all‘ deine monatlichen Einnahmen und Ausgaben eintragen und siehst am Ende, was übrigbleibt.

Beachte: Du hast natürlich nicht für alles, wofür du Geld ausgibst, Rechnungen daheim. Das Bierchen in der Sports-Bar nach dem Training oder der Kinobesuch mit den Kids sind bisher vermutlich nirgendwo gelistet (auch weil du sie vielleicht in bar bezahlt hast).

Deshalb ist es wichtig, dass du dir in den nächsten Wochen überall Belege mitgeben lässt. Auf diese Weise kannst du anschließend überschlagen, wie häufig diese Ausgaben bei dir anfallen. Das trägst du dann entsprechend in den BSC-Ausgabencheck ein.

Und damit du mit dem Ergebnis auch wirklich etwas anfangen kannst, setzen wir noch einen drauf:

Bis zum 30.09.2022 kannst du uns deinen Ausgaben-Check zuschicken und wir analysieren für dich deine Finanzen! So bekommst du zusätzlich noch einige Insider-Tipps von unseren Finanzprofis, wie du deine Finanzen noch weiter optimieren kannst.

Wir wünschen dir nun viel Spaß mit deinem Ausgabencheck!

Hier kannst du dein Haushaltsbuch runterladen!

Erstinformationen abrufen

BSC GmbH Logo

You have Successfully Subscribed!