Die Quartalszahlen von Apple und Microsoft sorgen für eine Fortsetzung der bereits sechs Wochen lang anhaltenden Erholung des Dow Jones. Zu Wochenbeginn ließ das Jobs-Imperium kurzzeitig sogar die Konkurrenten Netflix und Amazon hinter sich zurück.

Apples Umsatzprognose

Ein schwächelndes Smartphone-Geschäft, dafür aber Erfolg in nahezu allen anderen Sparten: So sieht Apples Bilanz für das letzte Quartal 2018 aus. Der Gewinn pro Aktie wuchs um 7,5 Prozent auf ein Allzeithoch von 4.18 US-Dollar. Gleichzeitig aber hatte der Konzern einen um fünf Prozent geringeren Gewinn zu verzeichnen als noch im Vorjahresquartal: Er betrug zum Jahresende 84,3 Milliarden US-Dollar. Die internationalen Verkäufe machten dabei 62 Prozent des Quartalsgewinns aus.

„Es war zwar enttäuschend, unsere Umsatzprognose zu verfehlen, doch wir verwalten Apple langfristig und die Ergebnisse dieses Quartals zeigen, dass die zugrunde liegende Stärke unseres Geschäfts tief und breit ist“, sagte Tim Cook, CEO von Apple, in einer Pressemitteilung

Alphabet mischt sich ein

Am Montag legte auch Alphabet die Quartalszahlen für den Jahresabschluss vor. Die Google-Mutter konnte den Quartalsgewinn im Vergleich zu 2017 um 22 Prozent steigern. Dabei beläuft sich der operative Gewinn auf 8,2 Milliarden US-Dollar. Im vierten Quartal 2018 stärkten die Werbeeinnahmen den Gewinn. Diese betrugen dabei etwa 32,6 Millionen Dollar. Allerdings hatte das Unternehmen weniger Wachstum zu verzeichnen als noch im Vorjahresquartal: Für das vierte Quartal 2017 hatte die Google-Mutter ein Gewinnwachstum von 24 Prozent erreicht. Das geringere Wachstum und die massiven Investitionen des letzten Quartals wirken sich auf den Börsenkurs aus.

„Vor uns liegen große Möglichkeiten und wir investieren weiterhin gezielt in Talent und Infrastruktur, um unseren Nutzern, Werbetreibenden und Partnern auf der ganzen Welt außergewöhnliche Produkte zu liefern.“ – Ruth Porat, CFO von Alphabet und Google, in einer Pressemitteilung

Wachstum bei Microsoft

Der Computer-Gigant kämpft weiter um den Platz an der Spitze. Die Zahlen für das letzte Quartal 2018 zeigen ein Gewinnwachstum von 12 Prozent auf 32,5 Milliarden US-Dollar. Das operative Einkommen betrug laut Pressemeldung 10,3 Milliarden Dollar, was einen Anstieg von 18 Prozent bedeutet.

Schub an der Börse

Die Zahlen der Tech-Unternehmen sorgen für weitere Erholung an der Börse. Die Apple-Aktie klettert um 1,02 Prozent auf 151,08 Euro. Microsoft wiederum ist bei plus 0,66 Prozent 92,85 Euro wert. Alphabet hingegen steht mit minus 1,18 Prozent bei 982,74 Euro. Sowohl der Dow Jones als auch der NASDAQ steigen im Kurs. Beim Dow Jones sind es 25.239,37 Punkte, der Kurs beträgt plus 0,70 Prozent. Ähnlich sieht es beim NASDAQ-100 aus: Er steht mit einem Plus von 1,23 Prozent bei 6.959,96 Zählern.

Titelbild: © ktsdesign / Fotolia.com

Erstinformationen abrufen

BSC GmbH Logo

You have Successfully Subscribed!