In der Woche vor Weihnachten brach der US-amerikanische Dow Jones-Index ein und verlor fast 1.900 Punkte. Anfang des Jahres erholte sich der Kurs und erhält nun Rückenwind: Denn Goldman Sachs und die Bank of America haben ihre Quartalszahlen vorgelegt.

Starke Zahlen zum Jahresende

Das Schlussquartal des Jahres 2018 war sowohl für Goldman Sachs als auch für die Bank of America gewinnbringend. So konnte Goldman Sachs seinen Nettoumsatz für 2018 um zwölf Prozent auf 36,62 Milliarden US-Dollar steigern. Der Nettoumsatz des letzten Jahresquartals allein betrug 8,08 Milliarden US-Dollar. Im vierten Quartal hatte die Bank zudem einen Nettogewinn von 2,54 Milliarden US-Dollar zu verzeichnen.

„Im laufenden Jahr erzielten wir ein zweistelliges Umsatzwachstum, den höchsten Gewinn pro Aktie in der Geschichte des Unternehmens und die höchste Eigenkapitalrendite seit 2009.“ – David M. Solomon, Vorsitzender und CEO der Goldman Sachs Group, Inc., in einer Pressemitteilung

Q4 bringt den Schub

Auch die Bank of America konnte das Jahr mit einem guten Quartal abschließen. Mit einem Nettoeinkommen von 7,3 Milliarden US-Dollar hatten sie laut Pressemitteilung ein Plus von 208 Prozent zu verzeichnen. Damit war das Ergebnis dreimal so hoch wie noch im Vorjahr. Das vorsteuerliche Einkommen wuchs im letzten Quartal um 41 Prozent auf 8,7 Milliarden Dollar.

„Unsere Teamkollegen lieferten unseren Kunden ein solides Kredit- und Anlagenwachstum, während sie gleichzeitig Risiken gut managten.“ – Brian Moynihan, Chairman und CEO der Bank of America, in einer Pressemitteilung

Rückenwind für den Dow Jones

n-tv zufolge sorgen sowohl die Bank of America als auch Goldman Sachs für einen Schub der amerikanischen Börse. Aktuell steht der Kurs bei plus 0,59 Prozent, der Dow Jones zählt 24.207,16 Punkte. Goldman Sachs hat am Donnerstagmittag ein Plus von 9,54 Prozent zu verzeichnen und steht bei 197,08 US-Dollar. Bei der Bank of America sieht es ähnlich aus: Das Papier klettert mit 7,16 Prozent Plus auf 28,45 US-Dollar.

Titelbild: © Sergey Nivens / Fotolia.com

Erstinformationen abrufen

BSC GmbH Logo

You have Successfully Subscribed!