Keine Spur von Weihnachtsstimmung in Großbritannien. Seit Jahren schwelt der Konflikt um den Brexit. Investoren in aller Welt sind beunruhigt, denn es ist nach wie vor nicht klar, wie die Bedingungen für den Ausstieg Großbritanniens aus der EU aussehen werden. Nun scheint eine neue Eskalationsstufe erreicht: London mobilisiert die Armee.

Deal or no deal?

Nur noch etwa drei Monate, dann soll Großbritannien aus der Europäischen Union austreten – soweit zumindest der Plan. Ob es dazu wie geplant kommt, ist derzeit unklar. Großbritanniens Premierministerin Theresa May hat neben zähen Verhandlungen nun auch noch ein Misstrauensvotum hinter sich. Laut FAZ.net wirkt sich der Brexit zunehmend schlecht auf die britische Wirtschaft aus: Die britische Handelskammer geht derzeit von einem Wirtschaftswachstum von 1,2 Prozent aus. 2019 sollen es dann 1,3 Prozent sein.

Unsicherheit auf beiden Seiten

Der Grund: Viele Unternehmen halten sich aufgrund der Unsicherheit um den Brexit mit ihren Investitionen zurück. Da sie nicht wissen, ob es einen Deal geben wird, legen sie lieber Vorräte an. Und zwar in so großer Zahl. Dass die Lagerhallen in Großbritannien völlig überfüllt sind, berichtet FAZ.net. Nun bereitet sich auch die Regierung auf einen Chaos-Brexit vor: Am Dienstag kündigte der britische Verteidigungsminister Gavin Williamson laut dem Focus die Mobilisierung von 3.500 Soldaten an. Diese sollen „auf alle Eventualitäten vorbereitet“ sein, sollte der Brexit im März 2019 chaotisch erfolgen. Ein ungeregelter Brexit hätte unabsehbare wirtschaftliche Folgen. Bislang will das Parlament das geplante Austrittsabkommen jedoch nicht unterzeichnen. Auch gelang es May nicht, die Kollegen in Brüssel zu weiteren Zugeständnissen zu überreden.

Kommt der harte Brexit?

Laut dem britischen „Independent“ sollen diese Truppen sich auf die Möglichkeit von Unruhen oder Revolten im Zuge eines harten Brexit vorbereiten. Angeblich sei diese Notfallplanung durch ein veröffentlichtes Polizeidokument an die Öffentlichkeit geraten. In welcher Form sich Brüssel wiederum auf die Trennung von Großbritannien vorbereiten wird, soll sich im Laufe des heutigen Tages herausstellen. An der Börse hat der FTSE 100 Index am Mittwochvormittag einen Sprung nach oben gemacht und zählt mit einem Kurs von 0,31 Prozent 6.722,24 Punkte.

Titelbild: © weyo / Fotolia.com

Erstinformationen abrufen

BSC GmbH Logo

You have Successfully Subscribed!